Das " Kap Arkona" ist der nördlichste Punkt Rügens und von Breege aus sehr gut zu erreichen. Sie können diese Tour zu Fuß, per Fahrrad oder auch mit dem PKW in Angriff nehmen. Beeindruckend ist die Aussicht, sowie die Architektur der beiden Leuchttürme und die Überreste der slawischen Tempelburg. Der größere der beiden Leuchttürme sorgt seit 1902 für sicheren Schiffsverkehr auf der Ostsee und ist heute noch in Betrieb. Der etwas kleinere Turm ist bedeutend älter und nach Entwürfen von Karl F. Schinkel gebaut. Der Leuchtturm wurde 1827 in Dienst gestellt. Beide Türme können natürlich besichtigt werden. Neben dem Peilturm aus dem Jahre 1927 sind die Überreste der Tempelburg zu erkennen, welche bis zum Jahre 1168 durch einen über 12 Meter hohen Festungswall geschützt wurde. Rund um das Kap befinden sich gut ausgebaute Rad - und Wanderwege an der Steilküste entlang, mit herrlichem Ausblick. Besuchen Sie das denkmalgeschützte, in einer Schlucht gelegene Fischerdorf Vitt. Hier erleben Sie Rügen in seiner ganzen Faszination und Ursprünglichkeit.

www.1000ferienwohnungen.de

www.kap-arkona.de

 


Ein weiterer Magnet ist der mitten im Nationalpark "Jasmund" gelegene Königsstuhl. Es handelt sich hierbei um einen Kreidefelsen mit 117 Metern Höhe, der sehr gut vom Parkplatz in Hagen zu erreichen ist. Die Wanderung geht vorbei am sagenumwobenen Herthasee, welcher mit herrlichen Seerosen bedeckt, ein phantastisches Bild abgibt. Sie können vom Königsstuhl aus auch den Abstieg zur Küste wagen und mit etwas Glück Feuersteine oder Fossilien aus vergangenen Zeiten finden. 


www.nationalpark-jasmund.de


    


Eine Schiffstour vom Breeger Hafen zur Insel Hiddensee ist ein absolutes Muss. Genießen Sie die Fahrt durch die Boddenlandschaft zum "Söten Länneken". In Vitte angekommen können Sie die 18 km² große, autofreie Insel mit dem Fahrrad oder per Pedes erkunden. Am Anfang des 20. Jahrhunderts verbrachten viele Schauspieler und Künstler ihre Sommerferien auf Hiddensee. Zu den Bekanntesten zählen Gerhard Hauptmann, Heinrich George und Asta Nielsen. Kloster stellt das kulturelle Zentrum der Insel dar. In diesem Ort befindet sich auch das                 G. Hauptmann Museum. Von hier empfiehlt sich eine Wanderung zum Dornbusch in Richtung Leuchtturm, von welchem man bei schönem Wetter sogar die dänische Insel Moen sehen kann. Oder aber Sie gehen von Vitte aus südlich auf dem Deich nach Neuenendorf und machen unterwegs noch eine Pause am Strand, wo Sie wunderbar baden können. Als Abschluss geht es dann wieder mit dem Schiff zurück.


www.seebad-hiddensee.de


www.reederei-kipp.de

 

Die Umgebung
Ausflugsmöglichkeiten
Bildergalerie
Die Unterkunft
Preise
Belegungskalender
Email - Kontakt
Anfahrt